Anmeldung Sonntagsgottesdienste

Ab Oktober wird nur noch in Ophoven um Anmeldung zum Besuch Sonntagsmesse gebeten. 

Orsbeck und Oberstadt entfallen nun auch. 

Ausnahmen bleiben in allen Gemeinden: Gottesdienste zu besonderen Anlässen.

Vorstellung unseres neuen Diakons

Diakon (c) StMarien

Am 10.06.2020 wurden 5 Männer im Bistum Aachen mit den Ämtern des Akolythat und Lectorat im Rahmen Ihres Theologiestudiums zum ständigen Diakon durch Bischof Dr. Helmut Dieser beauftragt. Einer dieser Männer bin ich – Arno Zweden.

Ich wohne seit 2013 in Wassenberg und stamme gebürtig aus Emmerich am Rhein im Kreis Kleve. Ich bin 47 Jahre alt und mit meiner Frau Violeta Zweden verheiratet. Im Hauptberuf bin ich Diplom Berufspädagoge und arbeite als Bereichsleitung für die Fort- und Weiterbildung an der Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe GmbH in Viersen. Ehrenamtlich bin ich als Mitglied des Kirchenvorstandes im Personalausschuss in unserer GdG St. Marien Wassenberg und als Notfallseelsorger für den Kreis Heinsberg tätig.

Seit März 2019 befinde ich mich im Theologiestudium am erzbischöflichen Diakoneninstitut in Köln zur Vorbereitung für das Amt des ständigen Diakons im Zivilberuf.

Die Ämterübertragung zum Akolythen und Lector stellt einen ersten Meilenstein in dem viereinhalbjährigen Studium für Diakone auf dem Weg zur Weihe dar, und wird auch Institutio, niedere Weihe, genannt. Der Dienst am Altar, sowie die Verkündigung der alt/ und neutestamentarischen Texte der Lesung unserer jüdischen und christlichen Vorväter bilden einen ersten, wichtigen Schritt auf den Weg zum Diakonat.

Aber was ist ein Diakon und was ist das Diakonat?

Das Diakonat ist keine Berufswahl, sondern eine Berufung zu einem Dienst am Nächsten: Für die, die bedürftig sind; für die, die suchen; für die, die innerhalb und außerhalb der Gemeinde stehen.

„Seid stets bereits, jedem Rede und Antwort zu stehen, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die euch erfüllt“ (I Petrus 3, 15).

Die wesentlichen Elemente des Diakonats sind die Verkündigung, die Evangelisation, die Seelsorge und die Caritas. Hierzu zählen u.a. der seelsorgerische Dienst am Menschen, der Dienst in der Liturgie und die Verkündigung des Evangeliums mit Predigtdienst in der heiligen Messe (missa cum diacono), Spendung der Taufe und Segnungen, Ehevorbereitungen und Trauerbegleitungen, kirchliche Trauungen und Begräbnisfeiern.

Neben all dem bedeutet für mich das Amt des Diakons in erster Linie Sendung: „verkündend für alle, damit das Wort in den Herzen der Menschen seine ganze Kraft entfaltet“ (vgl. I Thess 2,1-16).

Wir werden uns sicherlich häufiger in den heiligen Messen oder kirchlichen Veranstaltungen unserer Gemeinde sehen.

Ich freue mich, wenn Sie mich ansprechen und wir zusammen ins Gespräch kommen.

Besonders freue ich mich über Ihre Gebete, die mich auf meinen weiteren Weg begleiten.

Arno Zweden

Gottesdienste der nächsten drei Tage