Abschied von Irmgard Beckers zum 31.08.2020

superheld-pfarrsekretaerin-trinkflasche (c) StMarien
superheld-pfarrsekretaerin-trinkflasche
Fr 3. Jul 2020
André Meier

Ende August geht eine Frau in den Ruhestand, die über 20 Jahre lang die gute Seele des Pfarrbüros war, die vielen geholfen hat, unzählige Gespräche geführt, und in all den Jahren die Geschehnisse und das Leben der Birgelener Gemeinde liebevoll und aufmerksam begleitet hat. Die Rede ist von unserer Pfarrsekretärin Irmgard Beckers, die nun zum 31. August in den Ruhestand geht.

Angefangen als Küsterin im Vertretungsdienst in der Osterwoche 1987 bei Pastor Steinrath hat sie durch ihr ruhiges und zugewandtes Auftreten dann auch als Pfarrsekretärin das Vertrauen ganz vieler gewonnen; war für sie „Kirche zum Anfassen“ und hat so die Birgelener Kirchengemeinde glaubhaft repräsentiert. Wer Sorgen hatte, fand bei ihr immer ein offenes Ohr und konnte sich aussprechen und den Kummer von der Seele reden. Viele Aufgaben hat sie wahr- und übernommen, so z. B. das Setzen und den Druck des Pfarrbriefes, tonnenweise hat sie Papier bewegt, das Organisieren des Pützchens-Sonntags, für den sie – in Zusammenarbeit mit anderen – die Prediger organisiert, die Hefte zusammengestellt und gedruckt, im Hintergrund für die zahlreichen Helfer gewirkt und dafür gesorgt hat, dass sie sich nach getaner Arbeit im Pfarrheim stärken konnten. Für die Pastöre und pastoralen Mitarbeiter war sie eine wichtige Ansprechpartnerin, die Bescheid wusste und für alle Birgelener eine vertraute Größe.

So sagen wir Ihnen, liebe Frau Beckers, jetzt ein ganz herzliches „Dankeschön“ für all die Jahre, all die Liebe, allen Einsatz, mit dem Sie in Birgelen gewirkt haben und wünschen Ihnen jetzt eine ruhigere Zeit zu Hause, in dem Wissen, dass auch dort mit ihrem Mann und der Familie immer noch genügend Aufgaben auf sie warten.

Wir lassen Sie ungern gehen, aber gönnen Ihnen jetzt auch natürlich von Herzen den wohlverdienten Ruhestand!

Im Namen der Gemeinde Birgelen und der ganzen Pfarrei St. Marien.