St Lambertus
St Lambertus
St Lambertus
St Lambertus
St Lambertus
St Martin
St Martin
St Martin
St Martin
St Martin
St Mariae Himmelfahrt
St Mariae Himmelfahrt
St Mariae Himmelfahrt
St Mariae Himmelfahrt
St Mariae Himmelfahrt
St Mariae Himmelfahrt
St Martinus
St Martinus
St Martinus
St Martinus
St Martinus
St Johannes
St Johannes
St Johannes
St Johannes
St Johannes

Einladung zum Neujahrsempfang

Liebe Schwestern und Brüder,

 

der Engel ist stark, hat große und mächtige Flügel, die sogar größer sind als er selbst. Wenn Engel Boten sind, Boten einer anderen Welt, dann bedeutet dies, dass ihre Gegenwart und ihre Botschaft uns etwas von der Gnade und Stärke dieser jenseitigen Welt vermitteln.

Und - haben Sie nicht auch den Eindruck, dass wir diese Engel gut brauchen können, wenn wir in dieses Neue Jahr 2020 gehen? So vieles ist ungewiss, so vieles in Veränderung; da ist jeder wichtig, der mutig eintritt für das, was im Leben wichtig ist, was die Menschlichkeit stärkt und den Blick auf den Himmel offenhält.

Da kann uns ein Spruch Mut machen; gehen wir entschlossen und mit Gottvertrauen in dieses Neue Jahr 2020 hinein, denn: 

Einladung

Und so tut es gut, sich auszutauschen und gemeinsam auf das Neue Jahr anzustoßen. Nach dem Beschluss des GdG-Rates „wechselt“ unser Neujahrsempfang jetzt durch alle Gemeinden. Nach dem  Empfang in Birgelen im letzten Januar ist die Gemeinde Myhl im Neuen Jahr 2020 Ausrichterin des Empfanges. Und so darf ich Sie ganz herzlich einladen zum Neujahrsempfang 2020 am

Sonntag, den 12. Januar 2020.

Wir beginnen mit dem

Festhochamt um 9.30 Uhr in St. Johann Baptist in Myhl,

anschließend der

Empfang in der Mehrzweckhalle der Kath. Grundschule Myhl, Schulstraße.

Bitten wir die Engel des Mutes, der Ehrlichkeit und der Entschiedenheit, dass sie uns begleiten auf dem Weg ins Neue Jahr, denn wir werden sie dringend brauchen. Gehen wir unseren Weg als Christen in einer Gesellschaft, die sich immer weniger traut, zu den Werten zu stehen, die sie ausmacht (und wegen der auch so viele in unser Land kommen!) und die sich noch schwerer tut mit dem Gott, der letztlich uns geschaffen und jedem von uns die Würde gibt, von der wir alle leben und die ja sogar im Grundgesetzt verankert ist.

 

 

NJE

Die Essers gehen in den (wohl-verdienten) Ruhestand

Ende des Jahres geschieht in der Oberstadt etwas Bedeutsames: Das Ehepaar Brigitte und Edelbert beendet seinen Dienst im Pfarrbüro. Brigitte Essers war dort seit dem 01.01.1995 als Pfarrsekretärin tätig und scheidet mit dem Silbernen Dienstjubiläum aus. Ihre zuverlässige, höfliche, offene und freundliche Art beeindruckt immer wieder und durch ihren Humor und mit ihrem Lachen schafft sie es, heikle Situationen zu entschärfen und auch anderen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Wir danken für die vielen Jahre, in denen sie der Pfarre in der Oberstadt „ein Gesicht gegeben hat“, für unzählige Gespräche, ausgefüllte Formulare und Telefonanrufe. Danke für Ihr Wirken. Eine Institution tritt ab – wir werden sie vermissen. 

Ebenso vermissen werden wir ihren Ehemann Edelbert, der hinter den Kulissen, aber sehr effektiv und tatkräftig seit 42 Jahren ehrenamtlich für die Kirchengemeinde in der Oberstadt unterwegs ist: 9 Jahre als Rendant, 10 Jahre im Pfarrgemeinderat, anschließend 27 (!) Jahre im Kirchenvorstand, davon war er 4 Amtsperioden im Bereich der Liegenschaften tätig. Außerdem hat er ehrenamtlich (!) das Meldewesen unserer neuen Pfarrei St. Marien äußerst kompetent und zuverlässig verwaltet. Und: wenn irgendetwas in Kirche oder Jugendheim klemmte, stockte, krachte, zerbrach oder sonst nicht funktionierte, konnte man beruhigt sagen: „Geh runter zum Essers, der kümmert sich drum!“ Die beiden wissen am besten, wie oft sie ausgeholfen haben, eingesprungen oder mit Schlüsseln hochgefahren sind, um zu helfen. Dafür, liebes Ehepaar Essers, Ihnen ein ganz, ganz herzliches großes Dankeschön! und ein ehrliches „Vergelt´s Gott!“

Ich lade alle Oberstädter dazu ein, in Zukunft mit anzupacken und auszuhelfen, wenn irgendwo Not am Manne ist: Sie werden gebraucht.

 

Ab dem 01.01.2020 übernimmt Frau Melanie Florack das Pfarrbüro der Oberstadt. Wir freuen uns sie als neue Mitarbeiterin begrüßen zu dürfen und wünschen ihr alles Gute in ihrem neuen Amt.

 


 

Weitere Angebote der Pfarrei St. Marien Wassenberg